Aktuelles

Singwoche 2019/2020

"Back to the roots". Für diejenigen, die schon seit sehr vielen Jahren Teil unseres Singwochenchores sind, mag diese Aussage zutreffen, denn die 3. bis 5. Singwoche haben wir in Zwettl verbracht, damals im Stift. Aber auch die Singwochen in Drosendorf, in Ottenschlag, in Traunstein und ein bisschen auch Senftenberg und Novy Hrady erzeugen ein bisschen dieses Heimatgefühl. Wir haben uns nach einer angenehmen Singwoche 2019 auch für 2020 für den Edelhof entschieden. Auch wenn wir bei der Zimmeraustattung und der Verpflegung vom Niveau der vorangegangenen Singwochen etwas Abstriche machen mussten (das Quartier ist auch wesentlich preiswerter), wir haben uns hier sehr gut betreut gefühlt. Mehr dazu in der Chronologie.

Die Preise für das Jahr 2020 liegen auch schon vor, sie haben sich gegenüber 2019 (€ 39,60 für die Vollpension im Doppelzimmer, € 46,60 im Einzelzimmer) nicht verändert. Dazu kommen noch einmalig etwa € 50,-- für die Notenmappen, Trinkgeld, Saalmiete, ...

Wir sind dieses Mal aber nicht im Internatstrakt für die Burschen untergebracht, sondern in der Fachschule für die Mädchen (am Bild ganz rechts). Wir werden hier - in der Landwirtschaftlichen Fachschule Zwettl - auch unser Essen einnehmen und proben. In dieser Schule bzw. in diesem Gebäudekomplex sind wir die einzigen Gäste.

Die Sommersingwoche 2020 findet von Sonntag, 12. Juli bis Sonntag, 19. Juli statt und wir sind Gäste in der Landwirtschaftlichen Fachschule Zwettl am Edelhof.

 

70. Geburtstag Wolfgang Bahr

Von einer Tradition kann man noch nicht sprechen, aber nachdem Wolfgang Bahr seinen 60er gemeinsam mit der Singwoche gefeiert hat, lud er uns am 26. Jänner 2020 auch zehn Jahre später wieder in die Pfarre am Akkonplatz ein. Unter dem Motto "Lieder meines Lebens" ließ er -jeweils mit musikalischen Erinnerungsstücken garniert - seine Lebensgeschichte Revue passieren. Neben der Sommersingwoche AMF waren auch der Chor der Schola Cantorum und die Singgemeinschaft vom Akkonplatz eingeladen, zu den Meilensteinen seines Lebens gesangliche Beiträge zu gestalten.

Und es war ein tolles Fest! Unterbrochen von einer Pause, bei der wir uns beim Buffet stärken durften, begleiteten die Sänger den rüstigen 70er durch sein Leben - und es ist ein sehr abwechslungsreiches Leben, pointiert präsentiert mit heiteren und rührenden Rückblicken. Die tschechische Hymne "Kde domov muj" erinnerte beispielsweise an seine tschechischen Großmutter-Wurzeln, "Rakanaka Vangeri" an seine Solo-Auftritte bei den Singwochen oder "I want to be in America" an einen Aufenthalt in der USA, letzteres interpretiert von der "Next Generation" unserer Singwoche. Krönender Abbschluss waren Auszüge aus der Fledermaus, die die Schola Cantorum in professioneller Manier darbot.

Dieses Fest, das Wolfgang für seine Freunde und natürlich auch für sich selbst organisiert hat, war ein Erlebnis - wir danken ihm dafür!

Wolfgang in seinem Element

Rakanaka Vangeri

Unsere Jugend mit den USA-Erinnerungen

44. Adventsingen 2019

Der 1. Adventsonntag ist ein jährlicher Fixtermin in unserem Terminkalender - das traditionelle Adventsingen in Spillern. Nachdem es heuer schon zum 44. Mal stattfand kann man sicherlich schon von einer Tradition sprechen. Um 13:00 Uhr traf sich eine heuer etwas kleinere Sängerschar zur Probe. Die zwischen den Probenblöcken angesetzte Kaffeepause bot die Gelegenheit, sich etwas auszutauschen. Kurz vor der Aufführung um 18:00 Uhr versuchte jeder alleine oder in kleinen Gruppen noch einmal alles durchzusingen und sich den Text einzuprägen. Was von der Tradition abwich war heuer das Fehlen des Chores der Musik-Mittelschule in Korneuburg, auch unsere Jugend konnte heuer keinen musikalischen Beitrag beisteuern, sodass das Ensemble Sing & Swing & Soul mit uns gemeinsam den Abend gestaltete. Was dieses Adventsingen von den vorherigen Aufführungen unterschied, war, dass wir heuer Standing Ovations bekamen, und das ist bei einem Adventsingen doch eher unüblich. Wir haben uns darüber sehr gefreut.

Franz Forsthuber präsentierte sein Buch "Das große Plus"

Am 14. Juni 2018 lud Franz in die Kirche von Oberrohrbach ein, um sein Buch "Das große Plus" vorzustellen. Da durfte der Singwochenchor natürlich nicht fehlen. Wir hatten es übernommen, neben einer Flötenspielerin mit Orgelbegleitung mit zwei Liedern diese Präsentation musikalisch zu umrahmen. Natürlich ergriffen wir auch die Möglichkeit, ein signiertes Buch zu kaufen, um die Erlebnisse und Stellungnahmen des Autors in aller Ruhe zu Hause zu genießen.

P.S.: Wir ersuchen euch, uns etwaige Änderungen eurer eMail-Adressen bekanntzugeben, da wir versuchen, den administrativen Aufwand der postalischen Einladungen auf ein Minimum zu reduzieren.